Wann braucht mein Kind Frühförderung?

  • Liebe Eltern,

    machen Sie sich Sorgen um Ihr Kind, da es vielleicht...
    • Schwierigkeiten beim Drehen, Krabbeln, Sitzen, Stehen, Laufen, Hüpfen oder Klettern hat?
    • Schwierigkeiten beim Greifen und Hantieren hat?
    • Nicht spielt oder kein altersgemäßes Spielverhalten zeigt?
    • Noch nicht oder nur schwer verständlich spricht?
    • Unruhig, zappelig, überdreht, ängstlich, schreckhaft oder teilnahmslos ist?
    • Beim Malen, Schneiden, Basteln ungeschickt ist?
    • Unkonzentriert, leicht ablenkbar, wenig ausdauernd ist?
    • Schwierigkeiten im Umgang mit anderen Kindern oder Erwachsenen hat?
  • An uns können sich alle Eltern wenden, deren Kinder besondere Bedürfnisse haben, z. B.
    • Kinder mit Entwicklungsrückstand
    • Kinder mit körperlicher Behinderung
    • Kinder mit geistiger Behinderung
    • Kinder mit Hör- und Sprachproblemen
    • Kinder mit Schwierigkeiten in der Wahrnehmung
    • Kinder mit orthopädischen Problemen
    • Kinder mit traumatischen Erlebnissen
  • Frühförderung wendet sich an alle Eltern, deren Kinder während der ersten Lebensjahre bei ihrer körperlichen, kognitiven, sprachlichen, emotionalen und sozialen Entwicklung Unterstützung durch frühe Hilfe brauchen.

    Im interdisziplinären Team unserer Frühförderstelle arbeiten qualifizierte Mitarbeiter aus den Bereichen Psychologie, Heilpädagogik, Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie.

    In unserem offenen Beratungsgespräch können Sie sich mit Ihren Sorgen und Bedenken bezüglich der Entwicklung oder des Verhaltens Ihres Kindes an uns wenden. Gemeinsam mit einem unserer erfahrenen Mitarbeiter finden wir den Weg für die Besten Entwicklungschancen Ihres Kindes.

  • Erfahren Sie mehr über die einzelnen Schritte